Das 20. KlaviermusikFestchen
Alle Termine im Überblick:

Doppelkonzert im TheOs
am 25. Mai 2019
18 Uhr
Yevgeny Sapozhnikov, Violoncello
Hans Werner Bramer, Bass
und  Gundolf Semrau, Klavier
als Gast: Svitlana Semrau, Klavier
und
20.30 Uhr
Jorge Luis Pacheco, Klavier

22. Juni 2019, 18 Uhr
Moritz Winkelmann

31. August 2019, 18 Uhr
Kateryna Titova und
Edgar Wiersocki

21. September 2019, 18 Uhr
Natalia Ehwald

09. November 2019, 18 Uhr
Cédric Pescia

11. Januar 2020, 16 Uhr 
Marina Baranova

Änderungen vorbehalten



Reservieren Sie Ihre Karten unter 04421/71000
oder
per Mail an semrau.gundolf[ät]t-online.de!


Möchten Sie per Mail über anstehende Konzerte in der Villa Lug ins Land informiert werden oder den Newsletter abbestellen?
Schreiben Sie eine kurze Mail an info[ät]villa-lug-ins-land.de.
































































































































12
Lug ins Land Schrift



 
4. Konzert des 20. KlaviermusikFestchens
Samstag, 31. August  2019
18 Uhr
Villa Lug ins Land


Das Sommerkonzert
mit Kateryna Titova und Edgar Wiersocki
Titova Wiersocki 1

Edvard Grieg (1843-1907)
Peer Gynt Suite Nr. 1, op. 46
für Klavier zu vier Händen

Claude Debussy (1862-1918)
Petite Suite für Klavier zu vier Händen
 
Fazil Say (1970)
Black Earth
 
Sergei Rachmaninow (1873-1943)
Drei Präludien
Nr. 12, gis-Moll aus op. 32
Nr. 2, cis-Moll aus op. 3 (Morceaux de fantaisie)
Nr. 5, g-Moll, op. 23

Aus 6 Morceaux op. 11 für Klavier zu vier Händen:
Barcarolle - Scherzo - Walzer

Astor Piazzolla (1921-1992)
Libertango für Klavier zu vier Händen

Programmänderungen vorbehalten


Mit dem PIANO DUO Kateryna Titova und Edgar Wiersocki werden Klassiker der Klavierliteratur auf höchstem Niveau hautnah und – unter die Haut gebracht. 
   "Sie ist eine Revoluzzerin: technisch brillant, gegen den Strich gebürstet; kein Punk der Klassik, aber auch nicht ganz die feine Dame. eine Künstlerin, die Geschichte mit den Händen erzählt", so euphorisch schrieb der MDR anlässlich der Veröffentlichung ihrer Debüt-CD mit Werken von Rachmaninow. Kateryna Titova stammt aus der Ukraine und fing mit 5 Jahren an, Klavier zu spielen. Ihre Ausbildung begann sie ebendort, studierte dann weiter  in Moskau,  Deutschland,  England und Italien. Die Liste ihrer erfolgreichen  und ausgezeichneten Teilnahmen an internationalen Klavierwettbewerben ist noch länger. Ähnlich verhält es sich bei Edgar Wiersocki, der ebenfalls eine länderübergreifende Ausbildung genoss. In seinem Heimatland Weißrussland begann er seine Studien an der Universität Minsk, wechselte dann u.a. nach Danzig, Warschau und Hannover. Vielfältig auch seine ebenfalls erfolgreichen Teilnahmen an Wettbewerben. Solistisch wie im Duo begeistern sie die Leute:  Sei es in der Semperoper, im Konzerthaus Wien, in Washington oder in Hamburg in der Laeiszhalle ... und demnächst auch in Wilhelmshaven!



































22930