17. KlaviermusikFestchen
im Überblick:
 
13. März 2016
Hans Werner Bramer und Gundolf Semrau

21. Mai 2016
Pervez Mody  

04. Juni 2016
Alicja Oktabska

20. August 2016
Moritz Winkelmann

17. September 2016
Ricarda Gnauck

13. November 2016
Sarah Soyeon Kim

Neujahrskonzert:
14. Januar 2017
Gundolf Semrau
luginsland schrift

Klavierkonzerte in Wilhelmshaven

keys-key


Samstag, 4. Juni 2016

18.00 Uhr
Villa Lug ins Land

Klavierabend mit
Alicja Oktabska
foto alicja1
Domenico Scarlatti (1685-1757)
Sonate E–Dur, Allegro
Sonate A–Dur, Adagio e cantabile
Sonate d–moll, Allegro

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Sonate c-moll, op. 111
- Maestoso – Allegro con brio ed appassionato – Arietta, Adagio molto semplice e cantabile -

Frédéric Chopin (1810-1849)
Ballade As–Dur

Karol Szymanowski (1882-1937)
Métopes op. 29
- L'ile des Sirenes – Calypso – Nausicaa -
                                                                                                                                                          
Juliusz Zarębski (1854-1885)
Grande Polonaise Fis–Dur, op. 6


Programmänderungen vorbehalten



Die polnische Pianistin Alicja Oktabska wurde 1991 in Krakau geboren. Ersten Klavierunterricht erhielt sie mit fünf Jahren, sie nahm an vielen Wettbewerben teil und bekam zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien für junge Pianisten.

Alicja begann ihre Studien an der Hochschule für Musik in Krakau bei Professor Ewa Bukojemska. 2013 erhielt sie ihr Bachelor Diplom mit Auszeichnung. Danach wechselte sie zu Prof. Hans-Peter Stenzl an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart.

Sie ist Preisträgerin von Wettbewerben wie: Auszeichnung beim Internationalen „Cochran“ Klavierwettbewerb (Polen, 2015), I. Preis beim Internationalen Musikwettbewerb „Musica Insieme” in Solo und Kammermusik Kategorie (Italien, 2015), II. Und III. Preis beim „Concerto Competition” und „Piano Competition” im Rahmen des IX. Beijing International Music Festival and Academy (China, 2014) und I. Preis beim Internationalen Musikwettbewerb für junge Pianisten „Luigi Zanuccolli“ (Italien, 2012).

Alicja Oktabska gab zahlreiche Klavierabende und konzertierte als Solistin mit den Orchestern der Krakauer Philharmonie, dem National Frederick Chopin Museum in Warschau, der Philharmonie Rzeszów, dem Landesmuseum Württemberg “Fruchtkasten” Stuttgart und dem Yan-Huang Art Museum Assembly Hall in Beijing.

Sie ist Stipendiatin des Ministeriums für Hochschulbildung und Wissenschaft (Polen), der Maestro Stiftung - Gewinnerin des Master Projekts, des Erasmus Programms, des DAAD und der Peter Horvath Stiftung. Sie erhielt jedes Jahr während ihres Studiums an der Hochschule für Musik in Krakau das Stipendium als beste Studentin.

Ihre musikalische Ausbildung vertiefte sie in zahlreichen Meisterkursen bei namhaften Musikern wie: Prof. Hamish Milne (Royal Academy of Music, London),  Prof.  Andrzej Jasiński (Musik Akademie, Kattowitz), Prof. Jerome Lowenthal (The Juilliard School of Music, New York, USA), Prof. Jonathan Aner (Hochschule für Musik Hanns Eisler, Berlin), Prof. Gabriel Kwok (Academy of Performing Arts, Hong Kong) und Prof. Pavlina Dokovska (Mannes College of Music, New York, USA).

Sie musiziert außerdem regelmäßig mit dem Trio Arystarchov.